Brief von Nascha

mit freundlicher Genehmigung von Fam. Antretter

Hallo, liebe Erika!

Endlich habe ich mich doch noch dazu überreden lassen in dieses komische Ding, das aussieht wie ein großer Würfel mit Loch, zu gehen und damit meinen Leuten einen eine Riesenfreude zu bereiten.

Früher wollte ich da nur hinein, wenn mein Frauerl mit von der Parti war. "... ist ja langweilig allein im Haus", dachte ich, aber dann fiel mir ein, ich könnte dort für "schlechte Zeiten" einiges an Futtervorrat deponieren. So verstecke ich Kauknochen und Leckerlis zwischen den Decken und Pölstern und, wenn ich Gusto darauf habe, werden diese mit Wonne vernascht! Aber das Allerbeste an meiner Hütte ist, dass ich mich vor meinem Erzfeind, dem lauten Untier mit Rüssel, verstecken kann.

Jetzt ist Pilzsaison bei uns! Jedes Wochenende geht es ab, in den Wald und die Suche nach den beliebten Gewächsen beginnt. Aber nicht mit mir! Als meine Leute mich zum Schwammerlsuchhund ausbilden wollten, habe ich gestreikt. Dafür sind andere Vierbeiner zuständig. Hunde sind Fährtenleser, Hunde jagen Frösche und graben Löcher, aber Pilze interessieren uns nicht! Wohl oder übel mussten sie das hinnehmen. Während meine Leute eifrig suchen, darf ich, weil ich so brav bin, ohne Leine zwischen den beiden hin und her pendeln und mich austoben. Ich muss gestehen, ich kann das auch gar nicht leiden, wenn ich einen von ihnen nicht sehe, darum laufe ich nie weit weg.

Nach den langen Touren habe ich immer großen Hunger. Dank meines Appetits wiege ich schon 16 Kilo und bin schon ganz nett groß geworden. Von meinen " Milchzähnen" besitze ich nur noch zwei, dafür kommen neue, wo früher nie welche waren!

Mein Frauerl ist recht zufrieden mit meinem Gehorsam, aber sie möchte auf Nummer sicher gehen und jetzt im Herbst einen Welpengehorsamskurs mit mir besuchen. Dann gibt es sicher wieder einiges zu berichten!

Liebe Grüße von meiner Familie soll ich Euch ausrichten, wir alle hoffen, dass es Euch gut geht, vor allem Saydy mit Ihren Babies!?

Wir wünschen Euch einen schönen Herbst - bis bald, die Antretter's.
 

Zurück
 

 

Fotos und Text sind Eigentum von E. & H.-J. Riesch
Erstellt am 5. Oktober 2004, letzte Änderung im Dezember 2004.

 

Internetseiten by Bruch